Geschichte

Seit Anfang der 80er Jahre war es mein Ziel, im Zentrum von Jülich ein edles Eiscafé zu eröffnen. 1988 war es mir gelungen im Herzen der Stadt Jülich in bester Lage ein Ladenlokal anzumieten in dem seit mehr als 40 Jahren ein Metzger sowie ein Schuster ansässig waren.

Da sich dieser Standort als ideal erwies, war ich bereit einen umfangreichen und kostenaufwendigen Umbau zu tätigen. Dafür wurde mehr als ein dreiviertel Jahr in Anspruch genommen, um das Eiscafé genehmigungsfähig zu errichten. Die wohl renomierteste Einrichtungsfirma Italiens wurde engagiert, um das Eiscafé in ein wundervolles Ambiente zu zaubern, sodass nach der Eröffnung selbst die italienische Einrichtungsfirma feststellte, dass es sich bei dem Eiscafé Valentino um ein wahres Meisterstück ihrer selbst handelte. Die Folge des aufwendigen Umbaus und der stilvollen Einrichtung ergaben großes Interesse von sowohl der deutschen, wie auch der italienischen Presse, sodass es Titelträger von "Das Eiscafé von 1001 Nacht wurde". Mit der Eröffnung am 23.11.1990 und durch die stetig wachsende Besucherzahl wurde das Eiscafé beständig und zu einer Bereicherung der Stadt Jülich.